KISKA Designstudie für Großendurofahrer

14.10.2014 20:34

Das weltbekannte Designbüro KISKA nimmt am 6.11. um 19 h an einer internen Diskussionsrunde des BMW GS CLUBs teil. Kiska arbeitet an einer Studie zur Entwicklung einer neuen Großendurogeneration und unser Club wurde als meinungsbildender und außergewöhnlich "hyper" Club ausgesucht, um neue Trends in der Entwicklung erfoschen zu können! An diesem Stammtisch werden 8 ausgewählte BMW GS Fahrer von der Firma eingeladen, über ihre Erfahrungen und Wünsche zu diskutieren.

Diese Gruppe ist bereits geschlossen, ein zweiter Termin mit anderen Mitgliedern wird eben verhandelt.

"Im Salzburger Vorort Anif leitet Gerald Kiska seit 1990 Österreichs größte Designschmiede, die Kiska GmbH mit mehr als 80 Angestellten. Bekannt wurde der leidenschaftliche Motorradfahrer vor allem durch seine Arbeiten für den Motorradhersteller KTM, für den er nicht nur die Hausfarbe Orange kreierte, sondern als Design- und Entwicklungschef auch alle KTM-Fahrzeuge vom Cross-Motorrad bis zum offenen Sportwagen X-Bow verantwortet. Das Unternehmen Kiska arbeitet nicht ausschließlich für KTM, sondern auch für Audi, BMW, Triumph und Honda. Skier, Wasserflaschen, Bierkästen, Kopfhörer bekannter Marken sind weitere Betätigungsfelder. Die Idee der integrierten Designentwicklung hat Gerald Kiska aber für KTM perfektioniert, der Einundfünfzigjährige kümmert sich von der Gestaltung des Briefpapiers bis zum architektonischen Entwurf des KTM-Firmensitzes in Mattighofen selbst beim kleinsten Detail um das Markenprofil des Zweiradherstellers."

 

 

 

—————

Zurück