Messe Friedrichshafen - der Traum !

25.01.2015 22:31

Die Messe Friedrichhafen ist vorbei und unser Club hat sich drei Tage lang der Öffentlichkeit präsentiert!

An die 15 Mitglieder waren als Standpersonal eingeteilt und die Reaktionen waren schlichtweg begeisternd, wir erlebten zusammen magische Momente! Momente des Zusammenwachsens von Dutzenden von GS Fahrern, alte Bekanntschaften von den BMW Motorraddays in Garmisch, von den Passauer Motorradtreffen oder von der spezialisierten Presse.

Zunächst allen Mitgliedern meinen ganz herzlichen Dank für ihre sehr engagierte Tätigkeit auf dem Stand! Alle 15 werden sich hier in meinen Worten wiedererkennen und ich danke Euch für den freundschaftlichen Austausch, neue Verbindungen und ganz allgemein für die fast unheimlich leidenschaftliche Clubatmosphäre! An den gemeinsamen Abenden hatten wir entdeckt, dass sich die Hälfte des Tisches bereits für das Saharacamp angemeldet hatte und wir uns in 2 Monaten in den Wüstenforts wiedersehen werden! Über 100 Mitglieder haben sich bereits zu Facebookgruppen und/oder Fahrgemeinschaften zusammengeschlossen, um zusammen zum Saharacamp zu fahren! Abends kam noch Herr Held persönlich vorbei, um sein Team für die große Motorradanzug-Testaktion im Saharacamp anzumelden.

Dann waren da die zahllosen hochinteressanten Begegnungen an unserem Stand, der oft von 20 Leuten auf einmal belagert worden ist. Und es gab viel zu sehen: das Tuaregzelt aus Kamelhaar, die Kohlenwerk GS 1200 und Soraya, die Expertin für orientalische Tänze (sie studierte persische Literatur). Klaus aus Ravensburg stellte seine Sektion vor, Wolfgang aus Memmingen engagierte sich für gemeinsame Touren und viele andere haben ganz einfach und begeistert Werbung für ihren Club gemacht!

Manche Besucher, die im Gang angesprochen worden sind, winkten ab- sie seien bereits Mitglieder des BMW GS Clubs! Andere kamen speziell zu dieser Messe, um den Vorstand kennenzulernen und sich die Ambiente im Club anzuschauen. Ich kann ruhigen Gewissens behaupten, dass niemand enttäuscht worden ist- denn so viel leidenschaftliches Engagement für eine Sache ist sehr selten in Deutschland und es zieht weitere Kreise!

Dann der Besuch von eminenten BMW GS Fahrern der Szene und von den zahlreichen Kooperationspartnern, die uns auf dem Messestand besucht hatten. Danke allen für ihre vielen Ratschläge und Unterstützungen! Unser Club wird immer mehr zu einer Familie, zu einem Verband von GS Fahrern, die sich untereinander immer mehr kennenlernen und an der gemeinsamen Sache arbeiten. Motorradfahren, artgerecht, anders, glücklicher, radikaler!

Die Linke zum Gruße

 

Gérard

 

 

 

 

 

—————

Zurück