Trennung von unserem Dachverband

22.01.2015 16:33

Wir trennen uns vom BMW CLUB Dachverband.

Wir sind heute der größte BMW Club Deutschlands und passen nicht mehr in eine Clublandschaft, die über Jahrzehnte gewachsen ist und nur kleine Stammtische und Clubs verwaltet. Wir stellen heute bereits ein Drittel aller Mitglieder von allen 100 BMW Clubs und weisen völlig andere Verwaltungsstrukturen und Möglichkeiten auf! Wir sind innerhalb des BCD wie ein Dreimasterclipper unter lauter Ruderbooten.

Die zu überweisenden Gebühren an den BCD wären über 16.000 €/Jahr für 2015, ohne jegliche Gegenleistung. Zwei weitere BMW Dachverbände würden für die selben Leistungen, nämlich so gut wie nichts, nur leistungsgerechte 100 € oder 1000 € verlangen. Viele BMW Clubs im Ausland dahingegen werden im Gegenteil jeweils von den BMW Landesimporteuren finanziell unterstützt. Wir haben, als kleiner Verein, bereits letztes Jahr 4800 € an den BCD überweisen müssen. Weitere 16.000 €, nur um das Recht zu haben, ein Logo zu führen, sind für uns gegenüber unseren Mitgliedern nicht vertretbar und für unseren Clubaufbau mehr als kontraproduktiv!

Der Club Seefeld hatte damals einen einmaligen Sockelbetrag von 1.600 € mit dem BCD ausgehandelt, der davon heute nichts mehr wissen will. Das war unser Credo, um in diese Struktur aufgenommen zu werden. Dass wir die Hälfte des Gesamtbudgets des BCD finanzieren sollten, davon war nie die Rede! Leider gab es keine Verständigungsmöglichkeiten und der BCD möchte vor allen Dingen vermeiden, dass wir auf seiner Hauptversammlung am 28.2. als größter und dynamischer Club unser Stimmrecht ausüben würden, was für ihn wahrscheinlich fatal wäre!

Diese Entscheidung betrifft in keiner Weise unsere Beziehung zur BMW AG! Wir erhielten per Schreiben vom 19.11. ein ausgesprochenes Lob für unsere Tätigkeit und unser professionelles Engagement, und wir arbeiten weiter in mannigfaltiger Beziehung in verschiedenen Bereichen mit. Der BCD ist lediglich ein außenstehender Verein, der vor Jahrzehnten von BMW das Recht zugeteilt bekommen hatte, die BMW Clubs zu verwalten. Wir wurden vom BCD bereits ganz offiziell zu AUDI eingeladen, so dass dieser Verein die BMW Markenbegeisterung sicher unter einem anderen Gesichtspunkt als wir sieht. In unseren Reihen befinden sich an die 100 BMW Mitarbeiter und Führungskräfte, die ebenfalls den Club nach Kräften unterstützen.

Ganz allgemein sind wir nicht zusammengekommen, um uns in Vereinsgeschichten mit Kleingeistern verstricken zu lassen und finanziell ausbluten zu lassen, sondern um Motorrad zu fahren und einen jungen, extrem dynamischen Club aufzubauen! Wir werden heute von der gesamten Szene dafür beneidet, das erreicht zu haben, was andere in 50 Jahren nicht geschafft haben! Wir bekommen heute Dutzende von Mails von Mitgliedern, die stolz auf ihren Club sind und uns in unseren Entscheidungen unterstützen! Danke allen dafür!

Grüße

 

Gérard

 

 

—————

Zurück